Ich gestehe: Ich habe nie das Nähen gelernt. Zumindest nicht richtig. Meine Mama gab mir eine Einführung an der Nähmaschine, als ich gerade im Mittelalterverein war und anfing meine Gewandungen zu nähen. Da hatte ich nicht nur Unterstützung von meiner Mutter, sondern auch von meiner Cousine. Doch irgendwie hat es auch Klick gemacht und ich habe direkt verstanden in räumlich und sozusagen in 3D von Schnittmustern zu träumen. Sie sind in meinem Kopf, und ich setze sie einfach um. Nähanleitungen wollte ich euch schon zu Hauf posten, aber ich habe mich nie getraut…

Warum? Nun ja, das liegt einfach daran, dass ich die Basics einfach nicht kann. Sauberes Abschließen der Naht, wie ich zwei Teile am besten auf links zusammennähe,…. ehrlich, das hat bei mir ewig gedauert es zu verstehen. Nun habe ich lange mit dem Gedanken gespielt mir ein Buch zuzulegen, mit dem ich mir genau diese Basics auch noch aneignen kann. Und wie lernt man besser als durch Kinderaugen? Wenn dort Erklärungen nicht einfach sind, dann macht das Buch schließlich etwas falsch. Und deswegen stelle ich heute vor: Durchstarten an der Nähmaschine!

Das Buch „Durchstarten an der Nähmaschine! – 30 tolle Projekte aus deinem Atelyeah“ richtet sich vor allem an junge Mädchen (und Jungs!), die sich das Nähen bei Mama (oder Papa?) abgeschaut haben und nun selbst gerne Projekte an der Nähmaschine umsetzen möchten. Bedingt ist das Buch auch für Erwachsene geeignet, jedoch sind die 30 Projekte nun schon sehr auf Jugendliche ausgerichtet.

Das Buch selbst unterteilt sich in sechs Kategorien, beginnend mit der Einführung zu Stoffen, Stichen, der Nähmaschine und dem ersten kleinen Projekt, in dem ein Nadelkissen in Form eines Eichhörnchens genäht werden soll. Danach folgen die Projekte, gegliedert in fünf Kategorien: „Für dein Zimmer“, „Für deine Hobbys“, „Für dich“, „Für deine Familie“ und „Für deine Freunde“. Ich denke man kann die Kategorien aber auch sehr gut mischen. Wieso sollte man bitte eine Flötentasche nur für sich selbst nähen können sollen? Die Freundin freut sich zum Geburtstag sicher auch darüber!

Der Grundlagenteil ist ausführlich, auch wenn er nur einen sehr kleinen Teil des Buches umfasst. Aber hier wurde auch mehr Wert darauf gelegt, dass das Wissen einfach und schnell vermittelt werden kann, sodass die Kinder sich auch schnell an einem Projekt versuchen können. Hier wird alles zu Stoffen, dem Zuschneiden, der Nähmaschine und Stichen sowie die wichtigsten Näharten „per Hand“ erklärt.

Die Projekte sind in drei Schwierigkeitsstufen unterteilt und alle Schritte sind sehr aussagekräftig bebildert und kurz und knapp – und dabei doch verständlich – erläutert. Es fällt leicht den Schritten zu folgen und sich die Anleitung anzueignen. Ich selbst hatte aus Krankheitsgründen in den letzten Wochen leider nicht die notwendige Zeit mich an einige der Anleitungen zu tasten. Deswegen habe ich mir ein Projekt ausgesucht, das man wunderbar beim krank sein gebrauchen kann und mich an einem Nackenkissen probiert. Die Anleitung war sehr verständlich, und das Resultat gefällt.
Die entsprechenden Schnittmuster liegen dem Buch bei, Tipps zum Durchpausen finden sich im Grundlagenteil.

Ein tolles Buch für Mütter mit und ohne Näherfahrung, deren Kinder das nähen lernen möchten. Erwachsene sollten vielleicht lieber zu einem anderen Buch greifen, da die meisten der 30 Projekte nichts für den Alltag sind. Wenn man das Buch jedoch für seine Kinder kauft, sollte man selbst auf jeden Fall einen Blick hineinwerfen!

Durchstarten an der Nähmaschine Titel: Durchstarten an der Nähmaschine
Reihe: –
Originaltitel: –
Autor/in: Michaela Drosten
Verlag: Edition Michael Fischer
Anzahl Seiten: 112
Format: Gebundene Ausgabe

Preis: 16,99 €
ISBN-10: 3863552261
ISBN- 13: 978-3863552268

 Vielen Dank an Blogg dein Buch und Edition Michael Fischer zur Verfügungstellung des Leseexemplars!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.